"Musik ist die Kunst in Tönen zu denken"

Jules Combarieu

 

MUSIKALISCHES SCHAFFEN

Willkommen in meiner Welt der Töne. Töne, die mich Tag für Tag durchs Leben begleiten und mir ermöglichen mich in facettenreichen Farben zu verlieren und mich auszudrücken. Alles Erlebte, alle Eindrücke und Gefühle können in musikalische Formen fließen und zu Musik verschmelzen. Überall wo es Zusammenhänge und Gegensätze gibt, entsteht Musik. An welchen Punkten harmonieren sie miteinander?  Wo passiert Gleichklang? Wo entstehen Spannungen? Gibt Dissonanz nur die Würze vor einer Auflösung? All diese Elemente und noch viel mehr motivieren mich Tag für Tag möglichst unterschiedliche Dinge zu erschaffen, die dennoch unter einem gemeinsamen Fokus stehen: Musikalische Emotion.

Ich lade Sie ein auf meiner Website ein paar meiner musikalischen Wege kennen zu lernen.

Marimba spielen

 Wiener Zeitung
Marion Eigl / Wien
(Sept. 2019)

Der Höhepunkt gleich zu Beginn: Die Geburtstagsfanfare „Imogen & Posthumus“ von Matthias Werner, (…) ist ein Volltreffer, vor allem auf energetischer Ebene. Antonia Grüner, künstlerische Leiterin der Jeunesse Österreich, verwendete in ihrer Rede die Begriffe „mitreißend“ und „inspirierend.“ 

Luzerner Zeitung
Roman Kühne / Schweiz
(Sept. 2018)

Eventyret om Fossegrimen – eine Komposition inspiriert von einem Wasserfall im hohen Norden. (…) Auch hier entspannt sich eine weitverzweigte, musikalische Geschichte. Sensibel und raffiniert. 

Die Stücke lassen der Fantasie der Zuhörer viel Platz, sind stimulierende Miniaturen, regen Geist und Seele an. Vieles ist unerwartet. Selten ist klar, was als Nächstes kommt. Aber nie, wirklich nie, sind diese Kompositionen langweilig.

Schwäbisches Tagblatt
Moritz Siebert / Deutschland
(Okt. 2018)

(…) mit rührenden Szenen: wenn Posaunist Matthias Werner am Tisch sitzt und an einer Spieluhr mit selbstgestanztem Band kurbelt. Die Melodie seiner Vertonung von Hans Christian Andersen Erzählung des standhaften Zinnsoldaten erklingt. Eine märchenhafte Melodie, die das Orchester aufnimmt, fortspinnt und das Publikum wieder in eine ganz andere Welt trägt

 

ORCHESTERKOMPOSITIONEN

Als ich 2017 die Aufgabe erhielt für großes Sinfonieorchester und Federspiel zu komponieren, war die Aufregung groß. So viele musikalische Stimmen zu einem Ganzen zu vereinen und zum Klingen zu bringen war eine Hürde, aber ich wusste: ein Traum wird wahr. Die Vorliebe zum Komponieren für Orchester wurde immens. Belohnt wurde ich mit wunderbaren Konzertabenden, unzähligen positiven Rückmeldungen und einem guten Gefühl das noch lange anhalten wird.

FILMKOMPOSITIONEN

Das Spannende am Komponieren zu Filmen ist für mich, Charaktere und Stimmungen einzufangen und durch eine musikalische Sprache zu verstärken. Gute Filmmusik mit großem Bogen entsteht meiner Meinung nach dann, wenn der Komponist den Film durch die Augen des Regisseurs / der Regisseurin sehen und zum Klingen bringen kann.
Am Ende steht ein Film der durch Bilder beeindruckt, durch Handlung begeistert und durch Musik lebt.

ENSEMBLEKOMPOSITIONEN

Seit der Gründung von Federspiel im Jahr 2004 entstanden einige Kompositionen und Arrangements für 7 Bläser. Dabei feile ich kontinuierlich an meinem musikalischen Können.

Ein großer Genuss ist es, diese Kompositionen als Posaunist und Sänger mit Federspiel auf den Konzertbühnen dieser Welt aufführen zu dürfen. 

SONGWRITING

Im Genre Pop/Rock komponierte und produzierte ich zwei Studioalben:
"But the moon will stay" (2013) und
"Kinderschuach" (2014). 
Vor allem das Texten in diesem Bereich finde ich großartig, weil man die tonale- und die textliche Ebene in Einklang bringen muss.

Musik im Kopf

KOMPOSITIONEN